Alpenrosensteig

Alpenrose am Alpenrosensteig

Alpenrose in schönster Blüte

Tourensteckbrief Alpenrosensteig

Gebirgsgruppe: Ammergauer Alpen

Charakter: Teils schmale Bergsteige, herrliche Alpenblumenwanderung, schönste Alpenrosenblüte

Talort: Lähn (1.112 m)

Alm, Jausenstation, Berghütte: Bichlbacher Alm (1.591 m), im Sommer bewirtschaftet

Ferienwohnung für Alpenrosensteig-Wanderer: Residence Sonnleiten

Gehzeiten:

  • Lähn (1.112 m) - Farenegg (1.877 m) ca. 2 Stunden
  • Farenegg (1.877 m) - Alpenrosensteig - Alpeile (1.840 m) ca. 2 Stunden
  • Alpeile (1.840 m) - Wanderweg - Forstweg - Lähn (1.112 m) ca. 1 1/2 Stunden

Übersichtskarte Google Maps Alpenrosensteig

Stand 04.07.2014

Lähn - Alpenrosensteig

Der hier beschriebene Alpenrosensteig ist ein Wegstück des von Lermoos nach Bichlbach führenden Alpenrosensteigs.  Die Wanderung führt über einen wunderbar aussichtsreichen Höhenweg oberhalb der Baumgrenze des Kohlbergs und ist vor allem für Liebhaber von Alpenblumen ein Genuß. Die üppig blühenden Alpenrosen sind eine Attraktion und lohnen jeden Tropfen Aufstiegsschweiß.

Ausgangspunkt unserer Wanderung über den Alpenrosensteig ist Lähn in Zwischentoren. Über einen bewaldeten Höhenrücken verläuft der bestens beschilderte Weg zum Farenegg, wo wir auf einer Höhe von knapp 1.900 m den von Lermoos kommenden Alpenrosensteig treffen (Wegweiser).

Die Blüte der "echten" Alpenrose (Rhododendron ferrugineum) ist auf den Berghängen unterhalb des Plattbergs unwahrscheinlich üppig und prächtig. Entsprechend lange Fotopausen sollten für die Aufnahmen der "echten" Alpenrose unbedingt eingeplant werden.

Aufstieg von Lähn zum Alpenrosensteig

Aufstieg

Neugieriges Jungvieh

Jungvieh

Echte oder rostblättrige Alpenrose (Rhododendron ferrugineum)

Echte Alpenrose

Alpenrosen in voller Blüte am Farenegg

Farenegg

Alpenrosenhang

Alpenrosenhang

Wegweiser zum Alpenrosensteig

Wegweiser

Alpenrosensteig - Alpeile - Lähn

Wir queren die mit Alpenrosenbüschen bestandenen Hänge des Fareneggs und folgen der Beschilderung "Alpenrosensteig Bichlbach". Der Wanderweg verläuft auf einer Höhe von gut 1.800 Meter und bietet stets neue Ausblicke von den Ammergauer Alpen zu den Gipfeln des Zugspitzmassivs, der Mieminger Berge und Lechtaler Alpen. Wir queren die Hochkare des Plattbergs und des Pitzeneggs, bis der Alpenrosensteig im Alpeile auf den Weg zur Kohlbergspitze trifft. Der Bergsteig führt talwärts zu einem Forstweg, der in zwei langen Kehren zurück nach Lähn führt. Alternativ zum "Hatscher" über den Forstweg bietet sich der direkte Abstieg nach Bichlbach an. Von dort zu Fuß über den Panoramaweg oder mit dem Zug zurück nach Lähn.

Querung von Alpenrosenhängen

Alpenrosenhang

Alpenrosensteig, Blick in die Mieminger Berge und Lechtaler Alpen

Mieminger Berge und Lechtaler Alpen

Lähn in Zwischentoren

Lähn

Alpenrosensteig über Alpwiesen oberhalb der Baumgrenze

Alpenrosensteig

Daniel und Zugspitze

Zugspitze

Blick vom Alpenrosensteig: Plattberg, Pfuitjöchl, Daniel, Zugspitze, Mieminger Berge

Höhenweg

Abstieg vom Alpenrosensteig

Bergwald

Langer Forstweg ins Tal

Langer Forstweg

Rostblättrige und Bewimperte Alpenrose

Rostblättrige Alpenrose, botanischer Name Rhododendron ferrugineum

Rostblättrige Alpenrose

Bewimperte Alpenrose, botanischer Name Rhododendron hirsutum

Bewimperte Alpenrose

Rostblättrige Alpenrose

Botanische Bezeichnung: Rhododendron ferrugineum
Familie: Heidekrautgewächse (Ericaceae)
Vorkommen: Höhenlagen zwischen 500 und 2.800 m (z.B. Ganghofersteig)
Deutsche Bezeichnungen: Echte, rostrote oder rostblättrige Alpenrose
Blütenfarbe: rosarot
Blüte: Mai bis Juli
Eigenschaften: dunkelgrünes, unterseitiges rotbraunes Laub
Größe: 30 bis 130 cm
Der Name Ferrugineum stammt von den ledrigen Laubblättern, die sich im Alter rostrot bis rostbraun verfärben. Die echte Alpenrose wird bis zu 100 Jahre alt.

Bewimperte Alpenrose
Botanische Bezeichnung: Rhododendron hirsutum
Familie: Heidekrautgewächse (Ericaceae)
Vorkommen: Höhenlagen zwischen 600 und 2.500 m (z.B. Treiensee)
Deutsche Bezeichnungen: Almrausch, Almenrausch oder Steinrose
Blütenfarbe: hellrot
Blüte: Mai bis Ende Juli (selten bis Oktober)
Eigenschaften: dunkelgrünes, behaartes Laub
Größe: 20 bis 100 cm
Im Unterschied zur Rostblättrigen Alpenrose wächst diese Art nur auf Kalk und unterscheidet sich durch die Blattwimpern sowie die grüne Blattunterseite.

(Quelle: Wikipedia) 

Blumen am Alpenrosensteig

Arnika (Arnica montana)

Arnika

Brand-Knabenkraut (Orchis ustulata)

Brand-Knabenkraut

Gebirgs-Thymian (Thymus praecox)

Gebirgs-Thymian

Alpenaster (Aster alpinus)

Alpenaster

Gold-Pippau (Crepis aurea)

Gold-Pippau

Knabenkraut

Knabenkraut

Teufelskralle (Phyteuma hemisphaericum)

Teufelskralle

Schwarzes Kohlröschen (Nigritella nigra)

Schwarzes Kohlröschen

Bergschreibers kleines Kompendium schöner Bergtouren und Wanderungen

Allgäuer Alpen - Gipfel des Brentenjoch

Allgäuer Alpen

Ammergauer Alpen - Geiselstein

Ammergauer Alpen

Lechtaler Alpen - Lechtaler Panoramaweg

Lechtaler Alpen

Mieminger Kette - Aufstieg durchs Brendlkar zum Tajatörl

Mieminger Kette

Wettersteingebirge vom Ganghofersteig

Wettersteingebirge

Fuldaer Höhenweg in den Ötztaler Alpen

Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Allgäuer Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Ammergauer Alpen

 Bergtouren und Wanderungen in den Lechtaler Alpen 

 Bergtouren und Wanderungen in den Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen im Wetterstein / Mieminger Gebirge:

... weitere schöne Bergtouren und Wanderungen folgen ;-)