Höllentalklamm - Stangensteig

Höllentalklamm

Höllentalklamm

Stangensteig

Stangensteig

Tourensteckbrief Höllentalklamm (Hölltalklamm)

Gebirgsgruppe: Wettersteingebirge

Charakter: Beeindruckende Wanderung durch die Hölltalklamm, Rückweg über Stangensteig verlangt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Wichtig: Unbedingt Regenbekleidung für die Klamm einpacken!

Talort: Grainau - Ortsteil Hammersbach (758 m)

Alm, Jausenstation, Berghütte: Höllentalklammeingangshütte (1.045 m), Höllentalangerhütte (1.387 m)

Ferienwohnung für Bergsteiger: Residence Sonnleiten

Bergbahn, Liftanlage: -

Gehzeiten:
Hammersbach (758 m) - Klammende (1.165 m) ca. 2 Stunden
Stangensteig - Hammersbach ca. 2 Stunden

Übersichtskarte Google Maps Höllentalklamm - Stangensteig

Stand 05. Oktober 2012

Höllentalklamm

Die Höllentalklamm ist eine beeindruckende Sehenswürdigkeit im Zugspitzgebiet unweit des Marktes Garmisch-Partenkirchen und ein Anziehungspunkt für alljährlich über 60.000 Besucher. Ausgangspunkt für die Klammwanderung ist der Grainauer Ortsteil Hammersbach (kostenpflichtiger Parkplatz).

Ein breiter Wanderweg führt in etwa einer Gehstunde am Hammersbach entlang zur Höllentalklamm-Eingangshütte. Im Winter geschlossen, wird die Höllentalklamm jedes Frühjahr von freiwilligen Helfern des Alpenvereins wieder in Stand gesetzt.

Die Wanderung durch die Hölltalklamm ist kostenpflichtig (Ermäßigung für Alpenvereins-Mitglieder, Ausweis mitnehmen!). Auf einer Steiganlage durch 12 Felstunnel und über 700 Metern Länge zwängt sich der Weg durch die Höllentalklamm und man bekommt einen Eindruck von den hier herrschenden, unwahrscheinlichen Naturgewalten.

Die Höllentalklamm ist schattig und nass, unbedingt warme Kleidung und Regensachen einpacken!

Wanderweg am Hammersbach

Wanderweg

Hammersbach, schöner Wildbach

Hammersbach

Höllentalklamm-Eingangshütte

Eingangshütte

Höllentalklammweg, ursprünglich für den Bergbau angelegt

Klammweg

Höllentalklamm... am Fels entlang

am Fels entlang

Tunnel

Tunnel

Kopf einziehen!

Kopf einziehen!

Hinweistafel auf die 73 m über der Klamm gelegenen Eisernen Brücke

Tafel

Eiserne Brücke, der Stangensteig führt über diese luftige Brücke

Eiserne Brücke

Höllentalklamm lautes Wildbachrauschen

Wildbachrauschen

Steiganlage durch den Fels und über den Hammersbach

Steiganlage

Hölltalklamm Brücke

Brücke

Felsbrocken in der Hölltalklamm

Felsbrocken

Höllentalklamm ist schattig und nass - Regenbekleidung!

Gischt

Höllentalklamm am Klammende

Klammende

Stangensteig

Der Klammweg wird nach dem Klammende unvermittelt breiter und führt ein kurzes Stück am Hammersbach entlang zu einer Weggabelung: rechts geht's den Hang hinauf zur Höllentalangerhütte (bezeichnet, Wegweiser), links hinab zum Hammersbach und über eine Brücke zum Stangensteig (kein Wegweiser!).

Der Stangensteig führt durch Steilgelände und sollte deshalb mit entsprechender Vorsicht begangen werden. Die Steiganlage selbst ist für trittsichere und nicht zum Schwindel neigende Bergsteiger problemlos zu begehen. An gefährlichen Stellen gut gesichert bieten sich immer neue Aus- und Tiefblicke, insbesondere von der bereits im Jahre 1888 errichteten Eisernen Brücke: 73 Meter tiefer sehen wir hinab zum Höllentalklammweg und dem gischtenden Hammersbach.

Der Stangensteig hat aber noch einen weiteren Höhepunkt: die Querung einer senkrecht abfallenden Felswand auf einem alten Erztransportweg. Über den in den Fels gesprengten Weg erreichen wir wieder die Höllentalklamm-Eingangshütte und gehen am Hammersbach zurück.

Brücke über den Hammersbach, Abzweig zum Stangensteig ist nicht beschildert!

Brücke

Stangensteig über Felsplatten

Stangensteig

Stangensteig Aufstieg aus der Klamm

Aufstieg

Stangensteig Drahtseilversicherung

Drahtseil

Stangensteig Weg durch Steilgelände

Steilgelände

Eiserne Brücke erbaut 1888

Eiserne Brücke

Stangensteig Tiefblick von der Eisernen Brücke in die Höllentalklamm

Tiefblick

Stangensteig Tiefblick von der Eisernen Brücke zum Klammweg

Höllentalklamm

Querung auf altem Erztransportweg

Querung

Stangensteig Rückblick zur Felswand

Rückblick

Stangensteig, der alte Erztransportweg quert diese Felswand im oberen Wandbereich

Felswand

Höllental und Höllentalklamm liegen am linken Wandfuß der Waxensteine

Waxensteine


Höllentalklamm - Stangensteig auf einer größeren Karte anzeigen

Bergschreibers kleines Kompendium schöner Bergtouren und Wanderungen

Allgäuer Alpen - Gipfel des Brentenjoch

Allgäuer Alpen

Ammergauer Alpen - Geiselstein

Ammergauer Alpen

Lechtaler Alpen - Lechtaler Panoramaweg

Lechtaler Alpen

Mieminger Kette - Aufstieg durchs Brendlkar zum Tajatörl

Mieminger Kette

Wettersteingebirge vom Ganghofersteig

Wettersteingebirge

Fuldaer Höhenweg in den Ötztaler Alpen

Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Allgäuer Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Ammergauer Alpen

 Bergtouren und Wanderungen in den Lechtaler Alpen 

 Bergtouren und Wanderungen in den Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen im Wetterstein / Mieminger Gebirge:

... weitere schöne Bergtouren und Wanderungen folgen ;-)