Holzgauer Seilhängebrücke

Holzgauer Hängebrücke

Holzgauer Hängebrücke

Tourensteckbrief Holzgauer Hängebrücke

Gebirgsgruppe: Allgäuer Alpen

Charakter: Unschwierige Rundwanderung auf Forststraßen und Wanderwegen, Schwindelfreiheit auf der Seilhängebrücke

Talort: Holzgau 1.114 m im Tiroler Lechtal

Alm, Jausenstation, Berghütte: Gasthäuser in Holzgau, im Höhenbachtal Cafe Uta 1.236 m

Ferienwohnung für Lechweg-Wanderer: Residence Sonnleiten

Bergbahn, Liftanlage: -

Gipfel:

Gehzeiten: Holzgau - Schiggen - Holzgauer Seilhängebrücke - Gföllwiesen - Holzgau ca. 1 3/4 Stunden

Stand 19. Oktober 2012

Holzgau - Schiggen - Hängebrücke - Gföllwiesen - Holzgau

Holzgau im oberen Tiroler Lechtal hat seit dem Sommer 2012 gleich zwei neue Attraktionen: den Lechweg und die Holzgauer Seilhängebrücke. Auf dem Lechweg kann man eine der letzten Wildflusslandschaften Europas erkunden und auf der Hängebrücke von Holzgau eine der Attraktionen des Lechwegs besuchen.

Das Haufendorf Holzgau liegt am Eingang der Höhenbachschlucht. Bei einem Spaziergang durch den Ort fallen die vielen, reich mit Fresken bemalten Hausfassaden auf. Holzgau trägt zu Recht den Namen "Dorf der Lüftlmalerei".

Von Holzgau folgen wir der Beschilderung Panoramaweg Schiggen. Der Weg verläuft anfangs über eine Asphaltstraße, dann über eine Forststraße bergauf, bis der mit dem markanten "L" bezeichnete Lechweg abzweigt. Auf gutem Wanderweg erreichen wir den Weiler Schiggen mit schöner Aussicht auf Holzgau und das obere Lechtal. Bergsteiger können vom Weiler Schiggen in 3,5 Stunden zur Jöchelspitze aufsteigen. Von Schiggen sind es nur noch einige wenige Schritte bis zur Seilhängebrücke.

Die Überschreitung der schwankenden Holzgauer Hängebrücke ist spektakulär, vor allem, weil man viel Luft unter den Füßen hat. Wer nicht ganz schwindelfrei ist, kann die Hängebrücke auf der Strecke Höhenbachtal - Simmswasserfall - Café Uta zu Fuß umgehen. Von der Hängebrücke führt der Panoramaweg in weniger als zwei Stunden über die Gföllwiesen zurück nach Holzgau.

Fazit: Die Hängebrücke ist nicht umsonst ein sehr beliebtes Ausflugsziel, auch uns hat's viel Spaß gemacht!

Holzgau im Tiroler Lechtal

Holzgau

Lüftlmalerei in Holzgau

Lüftlmalerei

Lechtal gemähte Wiese

Wiese

Lechweg Markierung L

Markierung

Lechweg von Holzgau nach Schiggen

Lechweg

Weiler Schiggen

Schiggen

Huanze am Lechweg

Huanze

Lechweg Wegweiser

Wegweiser

Holzgauer Hängebrücke

Hängebrücke

Schwankender Übergang auf der Hängebrücke

Schwankend

Hütte am Lechweg

Hütte

Gföllwiesen Schaukel

Schaukel

Blick auf Holzgau von den Gföllwiesen

Gföllwiesen

Haus in Holzgau, viel Holz vor der Hütte

Holz

Seilhängebrücke Holzgau

Die Holzgauer Hängebrücke  ist mit 200,51 Metern Länge, 1,20 Metern Breite und 110 Metern Höhe eine der längsten und höchsten Seilhängebrücken Österreichs. Die Traglast der Seilhängebrücke ist enorm, bis zu 630 Personen könnten die Holzgauer Hängebrücke gleichzeitig begehen. Die Baukosten betrugen € 560.000 für die Hängebrücke und 90.000 € für die Zubringerwege. 2/3 der Kosten wurden von der EU und vom Land Tirol übernommen. Die Lauffläche der Gitterroste ist 1 Meter breit, der Handlauf 1,30 Meter hoch; die Holzgauer Hängebrücke wird in der Nacht mit LED beleuchtet.

Die Überschreitung der Hängebrücke bietet einen kleinen Nervenkitzel, wenn der Blick durch den Gitterrost über 100 Meter tief in die Höhenbachschlucht fällt. Die Seilhängebrücke von Holzgau ist nicht fest fixiert und schwankt bei der Überschreitung.

Tipp für eine weitere Brückenbegehung im Tiroler Außerfern: Seilhängebrücke highline 179

Holzgauer Hängebrücke Informationsschild

Schild

Überschreitung der Hängebrücke vom Schiggenberg zum Gföllberg

Überschreitung

Auf der Hängebrücke, Blick zur Jöchelspitze

Auf der Brücke

Hängebrücke über 100 m Tiefblick

Tiefblick

Seilhängebrücke mißt 200,51 m Länge

200 m lang

Holzgauer Hängebrücke Ansicht vom Dorf

Dorfansicht

Der Lechweg

Der hier vorgestellte Panorama-Rundweg über die Holzgauer Hängebrücke ist Bestandteil des im Jahre 2012 neu eröffneten Lechwegs. Der Lechweg führt den Wanderer in 7 bis 8 Tagen und in stets moderaten, nie übermäßig anstrengenden Etappen von den Quellen des Lechs bis zum Lechfall bei Füssen. Die Europäischen Wandervereinigung hat den Lechweg als Leading Quality Trail klassifiziert.

Der 125 Kilometer lange Weitwanderweg beginnt im Lechquellengebirge auf 1.800 m Höhe und begleitet den Lech bis ins Alpenvorland durch eine der letzten Wildflusslandschaften Europas.

Der Lechweg ist länderübergreifend und verbindet in seinem Lauf zwei Länder und drei Regionen. Der Weitwanderweg verläuft von Österreich nach Deutschland, vom Arlberggebiet führt der Lechweg in die Tiroler Naturparkregion Lechtal-Reutte bis ins Allgäu.

Das Wasser des Gebirgsflusses Lech zeigt ein magisches Farbspiel von türkis bis jadegrün. Die Farbe wird bestimmt durch das Zusammenspiel zweier Faktoren: Zum einen durch den hohen Gehalt an Mineralien, die das rauschende Lechwasser aus den Steinen im Flussbett löst; zum anderen durch die beständig niedrige Wassertemperatur, die durchschnittlich nur um 6 Grad Celsius beträgt. Der Autor weiß aus eigener Erfahrung, wie erfrischend das Bad im Lech nach einer Bergtour sein kann.

Lechwasser türkis- bis jadefarben, hervorgerufen durch Mineralien und niedrige Wassertemperatur

Türkis

Lechtal, eine der letzten Wildflusslandschaften Europas

Wildflusslandschaft

Naturparkregion Lechtal-Reutte

Naturparkregion

Lech bei Reutte

Reutte

Lechfall

Lechfall

Füssen am Lech

Füssen am Lech

Bergschreibers kleines Kompendium schöner Bergtouren und Wanderungen

Allgäuer Alpen - Gipfel des Brentenjoch

Allgäuer Alpen

Ammergauer Alpen - Geiselstein

Ammergauer Alpen

Lechtaler Alpen - Lechtaler Panoramaweg

Lechtaler Alpen

Mieminger Kette - Aufstieg durchs Brendlkar zum Tajatörl

Mieminger Kette

Wettersteingebirge vom Ganghofersteig

Wettersteingebirge

Fuldaer Höhenweg in den Ötztaler Alpen

Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Allgäuer Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Ammergauer Alpen

 Bergtouren und Wanderungen in den Lechtaler Alpen 

 Bergtouren und Wanderungen in den Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen im Wetterstein / Mieminger Gebirge:

... weitere schöne Bergtouren und Wanderungen folgen ;-)