Saalfelder Höhenweg: Vom Neunerköpfle zur Landsberger Hütte

Sulzspitze Gipfelkreuz

Saalfelder Höhenweg - Sulzspitze

Tourensteckbrief Saalfelder Höhenweg

Gebirgsgruppe: Allgäuer Alpen, Naturschutzgebiet Vilsalpsee 

Charakter: viel begangene, leichte Bergwanderung auf aussichtsreichem Höhenweg

Talort: Tannheim 1.097 m im Tannheimer Tal

Alm, Jausenstation, Berghütte: Gundhütte 1.784 m, Gappenfeldalpe 1.860 m, Landsberger Hütte 1.805 m, Obere Traualpe 1.649 m

Ferienwohnung für Höhenweg-Wanderer: Residence Sonnleiten

Bergbahn, Liftanlage: Neunerköpflebahn 

Gipfel: Neunerköpfle 1.864 m, Sulzspitze 2.084 m, Schochenspitze 2.069 m

Gehzeiten:

  • Neunerköpfle - Landsberger Hütte ca. 2 1/2 Stunden
  • Saalfelder Höhenweg - Aufstieg Sulzspitze ca. 35 Minuten
  • Saalfelder Höhenweg - Aufstieg Schochenspitze ca. 1/4 Stunde
  • Landsberger Hütte - Traualpsee - Vilsalpsee ca. 1 1/2 Stunden

Übersichtskarte Google Maps Saalfelder Höhenweg

Stand 23. September 2010

Wegsperrung am Vilsalpsee

Oktober 2016: Vilsalpsee Aufstieg Landsberger Hütte - Weg wieder offiziell freigegeben!

Der Weg am Vilsalpsee ist laut Zeitungsbericht nach umfassenden Sicherungsarbeiten offiziell wieder begehbar.

Link:

http://www.meinbezirk.at/reutte/lokales/verbauung-am-vilsalpsee-wurde-offiziell-beendet-d1895443.html

Stand 22.10.2016


Wegsperrung am Vilsalpsee - riesiger Felssturz!

Wegen eines Felssturzes ist der Rundweg um den Vilsalpsee nicht begehbar. Die Ostseite des Vilsalpsees ist gesperrt.

Der Zustieg zur Landsberger Hütte ist vom Vilsalpsee nicht möglich! Die Landsberger Hütte ist vom Tal über die Gappenfeld-Alm  oder vom Neunerköpfle über den Saalfelder Höhenweg erreichbar.

Links:

mein-bezirk.at/reutte/chronik/vilsalpsee-droht-riesen-felssturz

Gemeinde Tannheim Vilsalpsee Sperrung

Initiative Wanderweg Vilsalpsee

Stand 04. Juli 2013, aktualisiert 06.03.2014

Saalfelder Höhenweg

Saalfelder Höhenweg im Naturschutzgebiet Vilsalpsee: Leicht erreichbar, problemlos zu begehen, wunderbare Aussicht, mehrere Einkehrmöglichkeiten, zwei Gipfel über zweitausend Meter zum Mitnehmen ... kein Wunder, daß der Saalfelder Höhenweg sehr beliebt ist und häufig begangen wird. Der Wanderweg bietet im gesamten Verlauf keine nennenswerten Schwierigkeiten, lediglich die ersten Meter unterhalb der Landsberger Hütte sind im Felsschatten stets unangenehm nass und rutschig (Drahtseile, Ketten).

Von Tannheim bringt uns die Neunerköpflebahn bequem auf fast 1800 Meter Höhe. Ab der Bergstation leitet der Saalfelder Höhenweg zur Landsberger Hütte. Gleich nach der Bergstation ist am Wegesrand für musikalische Bergwanderer ein nach Noten gestimmtes Kuhglocken-Orchester installiert. Und fast jeder vorbeigehende Wanderer probiert seine Künste ... ...

Der erste der Gipfel des Saalfelder Höhenwegs, das Neunerköpfle, ist rasch in einer knappen halben Stunde erreicht. Der ehemals nicht ungefährliche Aufstieg durch steiles Gelände ist mittlerweile zum breiten "Erlebnis-Weg" mit Zaunsicherung ausgebaut.

Tannheimer Berge am frühen Morgen

Tannheimer Berge

Kuhglocken-Orchester, die Kuhglocken sind nach Noten geordnet

Kuhglocken-Orchester

Neunerköpfle Aufstieg problemlos für jedermann zu bewältigen

Neunerköpfle Aufstieg

Neunerköpfle Gipfelkreuz, zur Linken Geißhorn, Rauhhorn und Kugelhorn

Neunerköpfle

Neunerköpfle - Sulzspitze

In stetem Auf und Ab leitet der Saalfelder Höhenweg vom Neunerköpfle hinüber zur Strindenscharte. Schöne Tief- und Ausblicke: Tannheimer Berge und Obere Strindenalpe. Kurz unterhalb der Strindenscharte mündet der Saalfelder Höhenweg auf den Güterweg, der zur Gappenfeld Alpe führt.

Zwischen Strindenscharte und Gappenfeldscharte zweigt der Weg zur Sulzspitze rechts vom Güterweg ab. Die Sulzspitze ist vom Saalfelder Höhenweg in einer guten halben Stunde schnell erreicht. Der Abstecher lohnt sich schon allein wegen der tollen Aussicht.

Saalfelder Höhenweg, Blick zu den Tannheimer Bergen

Saalfelder Höhenweg

Obere Strindenalpe

Strindenalpe

Güterweg zur Gappenfeld Alpe

Güterweg

Saalfelder Höhenweg, links Leilach und die Gappenfelder Notländ im oberen Birkental

Saalfelder Höhenweg

Aufstieg zur Sulzspitze

Aufstieg

Sulzspitze 2.084 m

Sulzspitze

Aussichtswarte Sulzspitze 2.084 m

Sulzspitze Gipfelpanorama 360°, großes Panorama mit 8 MB siehe Link "Panoramio"

Gipfelpanorama 360°
Panoramio 8 MB

Sulzspitze Panorama Nordost von den Tannheimer Bergen zu Wetterstein, Miemingern und Lechtaler Alpen

Panorama Nordost

Panorama Südwest, der weitere Wegverlauf des Saalfelder Höhenweges zur Schochenspitze ist in der Bildmitte gut zu erkennen

Panorama Südwest

Sulzspitze - Gappenfeld Alpe - Schochenspitze 2.069 m

Auf dem bekannten Weg von der Sulzspitze hinab und über den Güterweg weiter zur Gappenfeldscharte. In der Gappenfeld Alpe kann man sich vor dem weiteren Aufstieg zur Schochenspitze stärken. Von der Gappenfeld Alpe besteht eine Abstiegsmöglichkeit ins Vilsalptal (steil).

Der Saalfelder Höhenweg zieht von der Gappenfeldscharte gut 200 Höhenmeter hinauf zum zweiten Zweitausender am Wegesrand. Die Schochenspitze bietet für die vielen Wanderer am Gipfel deutlich weniger Platz als die breite Sulzspitze, der Ausblick ist jedoch ebenbürtig. In der Tiefe schillern verträumt der Traualpsee und Vilsalpsee.

Wer am stark frequentierten Saalfelder Höhenweg die Augen aufmacht und nicht seiner Wander-Gruppe oder einer neuen Bestzeit hinterherrennen muß, der findet die Königin der Alpenblumen: das Edelweiß

Saalfelder Höhenweg von der Gappenfeld Alpe zur Schochenspitze

Höhenweg

Sulzspitze Abstieg

Abstieg

Gappenfeld Alpe

Gappenfeld Alpe

Schochenspitze Gipfelfotografen

Schochenspitze

Schochenspitze Rückblick zur Sulzspitze

Rückblick

Schochenspitze Tiefblick zu Traualpsee und Vilsalpsee

Bergseen

Abstieg von der Schochenspitze

Hinab

Edelweiß

Edelweiß

Leontopodium alpinum

Leontopodium alpinum

Schochenspitze - Landsberger Hütte - Traualpsee - Vilsalpsee

Beim Abstieg von der Schochenspitze ziehen die wie an einer Perlenschnur aufgereihten Bergseen immer wieder die Blicke an: unterhalb der Landsberger Hütte (Einkehr- / Nächtigungsmöglichkeit) schimmert im Bergschatten der Lachenspitze der oberste Bergsee, die Lache, weiter talwärts funkelt der Traualpsee in den Sonnenstrahlen des Spätsommernachmittags.

Der Dritte im Seen-Bunde ist der Vilsalpsee, an dessen Ufer die Bergwanderung über den Saalfelder Höhenweg vom Neunerköpfle zur Landsberger Hütte endet. Der Tannheimer Alpenexpress oder der öffentliche Bus bringen den Wanderer von der Haltestelle am Vilsalpsee zurück nach Tannheim.

Wer vom Vilsalpsee durch das schöne Vilsalptal zu Fuß nach Tannheim hinaus wandern will, sollte dafür eine gute Stunde Gehzeit veranschlagen. 

Lache und Traualpsee, Bergseen säumen den Abstieg von der Schochenspitze

Bergseen

Landsberger Hütte

Landsberger Hütte

Traualpsee

Traualpsee

Abstieg ins Tal

Abstieg ins Tal

Vilsalpsee

Vilsalpsee

Tannheimer Alpenexpress

Tannheimer Alpenexpress

Webcam Neunerköpfle

Webcam Neunerköpfle (Allgäuer Alpen)


Saalfelder Höhenweg auf einer größeren Karte anzeigen

Bergschreibers kleines Kompendium schöner Bergtouren und Wanderungen

Allgäuer Alpen - Gipfel des Brentenjoch

Allgäuer Alpen

Ammergauer Alpen - Geiselstein

Ammergauer Alpen

Lechtaler Alpen - Lechtaler Panoramaweg

Lechtaler Alpen

Mieminger Kette - Aufstieg durchs Brendlkar zum Tajatörl

Mieminger Kette

Wettersteingebirge vom Ganghofersteig

Wettersteingebirge

Fuldaer Höhenweg in den Ötztaler Alpen

Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Allgäuer Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Ammergauer Alpen

 Bergtouren und Wanderungen in den Lechtaler Alpen 

 Bergtouren und Wanderungen in den Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen im Wetterstein / Mieminger Gebirge:

... weitere schöne Bergtouren und Wanderungen folgen ;-)