Tegelberg - Ahornspitze - Settelesteig

Tegelberg Reitweg, im Hintergrund der Hohe Straußberg

Tegelberg Reitweg

Tourensteckbrief Tegelberg - Reitweg - Ahornspitze - Settelesteig - Bleckenau

Gebirgsgruppe: Ammergauer Alpen

Charakter:

  • Tegelberg Reitweg komfortabler Wanderweg
  • Ahornspitze leichte Kletterstelle in den Gipfelfelsen
  • Settelesteig schmaler Bergpfad in teils steilem Gelände (Trittsicherheit erforderlich)

Talort: Schwangau 796 m

Alm, Jausenstation, Berghütte: Tegelberghaus 1.707 m, Bleckenau 1.167 m,
Fritz-Putz-Hütte 1.185 (Alpenverein Sektion Füssen, nur Nächtigung) 

Ferienwohnung für Bergsteiger: Residence Sonnleiten

Bergbahn, Liftanlage: Tegelbergbahn

Gipfel: Ahornspitze 1.784 m

Gehzeiten:

  • Talstation Tegelberg - Bergstation Tegelberg ca. 2,5 Stunden
  • Bergstation Tegelberg - Reitweg - Ahornspitze ca. 1 Stunde
  • Ahornspitze - Ahornsattel - Settelesteig - Bleckenau ca. 2,5 Stunden
  • Bleckenau - Marienbrücke (Neuschwansteinblick) - Pöllatschlucht - Talstation Tegelberg ca. 2 Stunden

Übersichtskarte Google Maps Tegelberg - Ahornspitze - Settelesteig

Stand 06. September 2010

Tegelberg

Bei der Auffahrt mit der Tegelbergbahn steckt das Voralpenland noch in tiefstem Hochnebel.

Natürlich ist es Pflicht, bereits vor Beginn einer Bergtour den Wetterbericht abzurufen und die Berg.WEBCAMS anzusehen.

So wußten wir bereits, was uns an der Kasse der Tegelbergbahn freundlich in Aussicht gestellt wurde:
"Oben auf dem Tegelberg scheint schon die Sonne!"
Deswegen hatten wir uns heute diese schöne Bergtour vom Tegelberg hinüber zur Ahornspitze und den Settelesteig zur Bleckenau ausgesucht. Den ganzen Bergtag lang hatten wir Sonnenschein pur, die inneralpinen Gipfel der Lechtaler und Allgäuer Alpen steckten in Quellwolken und das Alpenvorland lag unter einer Hochnebeldecke.

Als Schmankerl zum Ausklang stand der einmalige Blick von der Marienbrücke zu Schloß Neuschwanstein und der immer wieder beeindruckende Abstieg durch die Pöllatschlucht nach Hohenschwangau.

Tegelberg Talstation in dickstem Morgennebel

Tegelberg Talstation

Ahh! Sonne und blauer Himmel

Ahh!

Hochnebel über dem Voralpenland

Hochnebel

Tegelberg Reitweg, auf den Bergen schönstes Wetter, das Voralpenland steckt im Hochnebel

Über den Wolken

Tegelberg - Reitweg - Branderfleck

In spätsommerlichem Sonnenschein gehen wir die Bergwanderung vom Tegelberg über den Reitweg zu unserem Gipfelziel, der Ahornspitze, an.

Der Reitweg am Tegelberg verdankt seinen Namen einer Gewohnheit von Bayerns Prinzregent Luitpold, der auf diesem Weg mit seinem Berg-Reitpferd von Hohenschwangau über die Bleckenau hinauf zum Tegelberg zu reiten pflegte. Der Reitweg quert von der Tegelberg-Bergstation die steilen Südhänge des Branderschrofens und führt über den Branderfleck als komfortabler Wanderweg hinab ins Tal der Pöllat.

Wir folgen dem Reitweg bis zum Abzweig am Branderfleck, wo unser Bergsteig hinauf zur Ahornspitze geht.

Reitweg, schöner Wanderweg am Tegelberg

Reitweg

Hoher Straußberg vom Reitweg

Hoher Straußberg

Alter Wegweiser

Alter Wegweiser

Reitweg, Blick zum Säuling von einer Felskanzel

Säuling

Reitweg, Branderschrofen Gipfelkreuz

Branderschrofen

Reitweg, ein bestens markierter und vorbildlich abgesicherter Wanderweg

Wanderweg

Branderfleck, Blick zur Geiselsteingruppe

Branderfleck

Branderfleck ... weiter zur Ahornspitze

... weiter

Branderfleck - Ahornspitze 1.784 m

Den Geiselstein vor Augen leitet der Weg vom Branderfleck hinauf zum Abzweig "Ahornspitze". Wir folgen dem Wegweiser und sind schnell oben an den Gipfelfelsen.

Die rote Pfeilmarkierung weist den Weg rechts ausweichend um die Gipfelfelsen der Ahornspitze herum. Nur kurz brauchen wir die Hände zur Überwindung einer leichten Kletterstelle.

Als erster oben am Gipfel der Ahornspitze ist dank eingebautem "Allrad" unser Setter Gigi.

Ahornspitze Aufstieg mit Blick zum Geiselstein

Hinauf

Ahornspitze Aufstieg, das Voralpenland liegt noch immer unter einer dicken Hochnebeldecke

Hochnebel

Ahornspitze Wegweiser

Abzweig

Kurz vor ...

Kurz vor ...

... den Gipfelfelsen

... den Gipfelfelsen

Ahornspitze Kletterstelle

Kletterstelle

Ahornspitze Kletterstelle Tiefblick

Tiefblick

Ahornspitze Gipfel

Ahornspitze

Ahornspitze Panorama: Hoher Straußberg, Säuling und die Hochnebeldecke im Voralpenland

Hoher Straußberg
Panoramio

Ahornspitze Gipfelblick: Tegelberg und Schönleitenschrofen

Tegelberg

Ahornspitze - Ahornsattel - Settelesteig

Von der Ahornspitze gehen wir wieder hinab zum Wanderweg Richtung Ahornsattel. Am Ahornsattel besteht nochmals die Möglichkeit, zum Reitweg abzusteigen. Wir folgen dem Wegweiser "Settelesteig - Bleckenau".

Der Settelesteig quert die schattige Nordflanke des Hohen Straußbergs. Man merkt sofort, daß man jetzt die komfortablen Wanderwege des Tegelbergs verlassen hat. Der Settelesteig ist ein schmaler Pfad, der in steilem Gelände Trittsicherheit verlangt und im Abstieg ins Pöllattal teils zugewachsen ist. Orientierungsvermögen ist angesagt.

Prompt folgen wir am Settelesteig einmal irrtümlich ein paar Steinmännern, die steil zur Ostschulter des Hohen Straußbergs hinaufleiten. Der Verhauer lohnt sich jedoch. Steinböcke am Hohen Straußberg! Zuerst können wir es nicht glauben, für Gämsen sind diese Paarhufer zu groß und das Gehörn viel zu mächtig. Der Blick durch das Fernglas bestätigt es: Wir sehen zwei prächtige Alpensteinböcke, die den Sonnenschein auf einer grasigen Felsschulter am Ostgrat des Hohen Straußbergs genießen.

Nach der Durchquerung der schattigen Nordflanke leitet der Settelesteig auf der Südwestseite des Hohen Straußbergs steil hinab und endet an der Pöllat. Über die Fahrstraße ist die Bleckenau schnell erreicht. 

Bei Begehung des Settelesteigs im Aufstieg von der Bleckenau gibt es keine Markierung oder Wegweiser. Orientierungshilfe: Etwa eine halbe Stunde Gehzeit von der Bleckenau entfernt und kurz nach Überquerung einer neuen Brücke liegen linker Hand einige größere Felsblöcke im Bachbett, die das Überqueren der Pöllat erleichtern. Auf der anderen Bachseite beginnt der Settelesteig.

Settelesteig Wegweiser am Ahornsattel

Wegweiser

Settelesteig, Blick zum Tegelberg

Tegelberg

Settelesteig, Blick zurück zur Ahornspitze

Ahornspitze

Settelesteig Straußberg

Straußberg

Steinböcke am Hohen Straußberg

Steinböcke

Settelesteig, ein schmaler Bergweg in teils steilem Gelände am Fuße der schattigen Nordwand des Hohen Straußbergs

Schatten

Sonne auf der Südseite des Settelesteigs

Sonne

Settelsteig Abstieg ins Pöllattal

Abstieg

Settelesteig, Wettersteinkalk des Hohen Straußbergs

Kalkfels

Settelesteig, Überquerung der Pöllat, bei Begehung des Steigs im Aufstieg gibt es hier keine Markierung oder Wegweiser

Pöllat

Bleckenau - Marienbrücke - Neuschwanstein - Pöllatschlucht

Die Bleckenau, das ehemalige Jagdhaus von König Ludwig II., liegt auf 1.167 m im Tal der Pöllat. Die Bleckenau wird von Wanderern und Ausflüglern stark frequentiert, nicht zuletzt wegen des bequemen Bustransfers von Hohenschwangau zur Bleckenau. Wer will, kann nach der Tour vom Tegelberg über die Ahornspitze und den Settelesteig hier einkehren. Für den Weg zurück von der Bleckenau zur Tegelberg-Talstation (Wasserleitungsweg - Marienbrücke - Pöllatschlucht - Hohenschwangau) sind etwa zwei Stunden zu veranschlagen.

Ein Muß ist beim Abstieg natürlich der Besuch der Marienbrücke mit dem "one-million-dollar-view" zu Schloss Neuschwanstein. Durch die wildromantische Pöllatschlucht geht es am gischtenden Wildbach hinab nach Hohenschwangau und zurück zur Talstation der Tegelbergbahn.

Bleckenau, das ehemalige Jagdhaus von König Ludwig II.

Bleckenau

Mairenbrücke, heute herrscht wieder starker Andrang

Marienbrücke

Marienbrücke Tiefblick

Tiefblick

Marienbrücke Pöllatfall

Pöllatfall

Neuschwanstein, einmaliger Blick von der Marienbrücke zum Märchenschloss

Neuschwanstein
Panoramio

Hohenschwangau

Hohenschwangau

Schwansee und Schloss Hohenschwangau

Schwansee

Marienbrücke von der Pöllatschlucht

Marienbrücke

Pöllatschlucht Steinmänner-Spielplatz

Steinmänner

Pöllat, gischtender Wildbach

Pöllat

Pöllatschlucht

Pöllatschlucht

Felssteig in der Pöllatschlucht

Felssteig

Neuschwanstein und die Allgäuer Alpen

Neuschwanstein und die Allgäuer Alpen
Panoramio

Webcam Tegelbergbahn Bergstation

Bergschreibers kleines Kompendium schöner Bergtouren und Wanderungen

Allgäuer Alpen - Gipfel des Brentenjoch

Allgäuer Alpen

Ammergauer Alpen - Geiselstein

Ammergauer Alpen

Lechtaler Alpen - Lechtaler Panoramaweg

Lechtaler Alpen

Mieminger Kette - Aufstieg durchs Brendlkar zum Tajatörl

Mieminger Kette

Wettersteingebirge vom Ganghofersteig

Wettersteingebirge

Fuldaer Höhenweg in den Ötztaler Alpen

Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Allgäuer Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Ammergauer Alpen

 Bergtouren und Wanderungen in den Lechtaler Alpen 

 Bergtouren und Wanderungen in den Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen im Wetterstein / Mieminger Gebirge:

... weitere schöne Bergtouren und Wanderungen folgen ;-)