Bleispitze 2.225 m

Bleispitze, ein formschöner Grasberg gesehen vom Thaneller, im Tal liegt Berwang

Bleispitze vom Thaneller

Tourensteckbrief Bleispitze (Pleisspitze)

Gebirgsgruppe: Lechtaler Alpen

Charakter: Lange Bergtour auf einen formschönen Grasberg, Vorsicht bei Nässe!

Talort: Bichlbächle 1.278 m

Alm, Jausenstation, Berghütte: -

Ferienwohnung mit Blick zur Bleispitze: Residence Sonnleiten

Bergbahn, Liftanlage: -

Gipfel: Bleispitze 2.225 m

Gehzeiten: Bichlbächle 1.278 m - Bichlbächler Alpe 1.606 m - Sommerbergjöchle 2.001 m - Bleispitze 2.225 m ca. 3 Stunden

Übersichtskarte Google Maps Bleispitze

Stand 03. Oktober 2014

Von Bichlbächle auf die Bleispitze

Am nordöstlichen Ende der Lechtaler Alpen erhebt sich ein formschöner Grasberg, der nach allen vier Himmelsrichtungen steile Grasgrate entsendet: die Bleispitze. Wenn unten auf der Fernpass-Straße der Verkehr zu Füßen der Bleispitze unablässig vorbeirauscht, ahnen wohl nur wenige der vorbeieilenden Zeitgenossen, welch schöne Tour eine Besteigung dieser Graspyramide ist und welche Aussicht die Bleispitze bietet: der Blick reicht von den Lechtaler Alpen über die Allgäuer Berggipfel, weit hinaus in das Alpenvorland bei Füssen, über die Ammergauer Alpen bis hin zum Wettersteinmassiv und den Mieminger Bergen. 

Der Name Bleispitze leitet sich vom florierenden Bergbau ab, der hier bis ins 17. Jahrhundert betrieben wurde. An der Bleispitze wurden Bleierze und Galmei abgebaut. Eine informative Wanderung zum Thema Bergbau ist der Montanwanderweg Silberleithe.  Den ehemals gebräuchlichen Namen "Pleisspitze" verdankt die Bleispitze den Steilgrasflanken, auch Graspleisen genannt, die nach allen Seiten ins Tal abfallen und im Frühsommer eine wunderbare Vielfalt an Bergblumen entfalten.

Ausgangsort für unsere Besteigung der Bleispitze ist der kleine Weiler Bichlbächle. Wir folgen an diesem Oktobertag kurz dem rauschenden Wildbach, bis der Weg teils steil durch Hochwald zur Bichlbächler Alpe hinaufzieht. Die Bichlbächler Alpe ist unbewirtschaftet, aber genügend Trinkwasser und Apfel-Proviant haben wir eh im Rucksack. Über eine Geländerippe gewinnt der Weg an Höhe, bis wir die Südwestflanke der Bleispitze hinüber zum Sommerbergjöchle queren.

Vorsicht bei Nässe: Wir hatten mit gutem Grund einige Tage trockenen Schönwetters abgewartet, da die Wege über die Grashänge der Bleispitze nach Regenfällen unangenehm schlammig und glitschig sind. Aber trotz des vorangegangenen Schönwetters müssen wir oft genug vom rutschigen Weg ins trockenere Gras ausweichen, zumal das Weidevieh den Pfad zu einer Schlammpiste breit ausgetreten hatte. Im Sommer treffen Wanderer auf der Bleispitze Schafe und Kühe selbst oben am Gipfel an - inklusive Kuhfladen ... Wir sehen nur ein Rudel Gämsen unter der Gartnerwand äsen.

Das Sommerbergjöchle hat nicht nur einen orignellen Wegweiser in geschwungener Fahnenform zu bieten, hier präsentiert sich auch die Zugspitze und das Wettersteinmassiv von seiner schönsten Seite. Die restlichen gut 200 Höhenmeter vom Sommerbergjöchle führen über den grasigen Südgrat zum Gipfel mit toller Fernsicht. Über dem Gipfel nutzen viele Gleitschirmflieger die heute optimale Thermik, während das Alpenvorland unter einer dicken Hochnebeldecke verschwunden ist. Nach langer Gipfelrast treten wir den Rückweg über die Aufstiegsroute an, wobei der lange Westgrat der Bleispitze im Nachmittagslicht eine schöne Rundtour verspricht, also bis zum nächsten Mal. Wir werden der Bleispitze sicher wieder einen Besuch abstatten!

Bichlbächle, Ausgangsort für die Bleispitze

Bichlbächle

Wegweiser zur Bleispitze

Wegweiser

Wildbach

Wildbach

Aufstieg zur Bichlbächler Alpe

Aufstieg

Bichlbächler Alpe (unbewirtschaftet)

Bichlbächler Alpe

Wetterhahn auf Alphütte

Wetterhahn

Vorsicht bei Nässe, der Weg ist oft auch bei trockener Witterung schlammig

... schlammig ...

Querung zum Sommerbergjöchle

Querung

Rückblick v.l. Roter Stein, Kamp, Thaneller, im Tal Berwang

Rückblick

Sommerbergjöchle mit markantem Wegweiser

Sommerbergjöchle

Bleispitze Südgrat

Südgrat

Bleispitze Gleitschirmflieger über dem Gipfelkreuz

Gipfel

Gleitschirme vor dem Wettersteinmassiv

Gleitschirme

Thaneller und Berwang von der Bleispitze

Berwang

Berwanger See mit unserem Zuhause

Berwanger See

Tannheimer Berge, im Alpenvorland liegt dicker Hochnebel

Tannheimer Berge

Bleispitze Abstieg

Abstieg

Anemonen im Herbst, links der Rote Stein

Anemonen

Blick vom Berwanger See zur Bleispitze

Bleispitze

Bleispitze Panorama

Bleispitze Gipfelpanorama: v.l. Roter Stein, Kamp, Hönig, Thaneller, Tannheimer Berge, Kohlbergspitze, Plattberg, Daniel

Bleispitze Gipfelpanorama
Panorama Flickr

Bleispitze, vom Gipfel zieht der lange Westgrat ins Tal

Bleispitze Westgrat

Bergschreibers kleines Kompendium schöner Bergtouren und Wanderungen

Allgäuer Alpen - Gipfel des Brentenjoch

Allgäuer Alpen

Ammergauer Alpen - Geiselstein

Ammergauer Alpen

Lechtaler Alpen - Lechtaler Panoramaweg

Lechtaler Alpen

Mieminger Kette - Aufstieg durchs Brendlkar zum Tajatörl

Mieminger Kette

Wettersteingebirge vom Ganghofersteig

Wettersteingebirge

Fuldaer Höhenweg in den Ötztaler Alpen

Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Allgäuer Alpen

Bergtouren und Wanderungen in den Ammergauer Alpen

 Bergtouren und Wanderungen in den Lechtaler Alpen 

 Bergtouren und Wanderungen in den Ötztaler Alpen

Bergtouren und Wanderungen im Wetterstein / Mieminger Gebirge:

... weitere schöne Bergtouren und Wanderungen folgen ;-)